Kategorien
Allgemein

Vantablack – das schwärzeste Schwarz der Welt

Licht besteht aus Photonen, diese können von Objekten reflektiert oder absorbiert werden. Beispiel: Lässt man im Sonnenschein ein schwarzes Blatt und weißes Blatt Papier beleuchten wird man feststellen, dass das weiße Blatt sehr hell und blendend leuchtet. Das schwarze Blatt hingegen „schluckt“ einen Großteil des Lichts. Da sich der Mensch fast immer zu helfen weiß, nimmt er auch dieses Phänomen zum Nutzen. Im Süden Europas, zu betonen ist Griechenland, sind fast alle Häuser weiß gestrichen. Warum? Die weiße Farbe reflektiert das Sonnenlicht und sorgt dafür, dass es im Haus nicht so heiß wird. Jede Farbe und Oberfläche hat ein anderes Spektrum das es an Licht reflektieren bzw. absorbieren kann. Umso mehr Licht auf eine Farbe trifft, desto intensiver erscheint sie. Das ist auch der Grund warum man in der Nacht hauptsächlich schwarz, weiß und grau sieht. Mit ca. 95% ist der Spiegel das Objekt mit der, uns bekannten, stärksten Reflexion. Auf dem anderen Pol befindet sich das, relativ unbekannte, Vantablack.

Vantablack ist eine Substanz die auch als „das schwärzeste Schwarz der Welt“ gilt und ist im Jahre 2014 in Großbritannien entdeckt/entwickelt worden. Senkrecht angeordnetes Nanoröhren-Raster bedeutet im Englischen Vertically Aligned Nano Tube Array, kurz Vanta, daher der Name. Vantablack ist keine Farbe mit der man ein Objekt anstreicht, sondern wird in Form von nanometergroßen Kohlenstoffröhren in das Objekt eingebrannt. Die auftreffenden Lichtstrahlen werden in ein Röhrensystem geleitet und dort zu 99,98% weggefiltert. Eine mit Vantablack bedeckte Oberfläche, sei sie glatt oder rau, erscheint für das menschliche Auge 2-dimensional. Wir sind nicht fähig eine Struktur zu erkennen. Es ist als schaue man in ein Loch bzw. ins „Nichts“. Das bedeutet soviel wie: Wir können Vantablack eigentlich garnicht sehen.

Für was das gut sein sollte? In der Wissenschaft, speziell in der Raumforschung, erweist sich diese Substanz als sehr nützlich. Verwendet wird sie in Teleskopen, Infrarotscanner und Kameras. Laut meiner Recherche sind im allbekannten Hubble-Weltraumteleskop drei baffles eingebaut. Baffles sind langgestreckte, zylinderförmige Konstrukte an deren Innenwand eine tiefschwarze, glatt-und-feine Struktur angebracht ist. Oft befinden sich neben dem anvisierten Planeten oder Stern auch andere (leuchtende) Himmelskörper, welche die Untersuchungen stören könnten. Ziemlich sicher werden hier Hilfsmittel wie Vantablack zum Schutz vor Streulicht  angewendet. Eine präzise Anwendungserklärung konnte ich jedoch nicht finden.

Da Vantablack das Licht in Wärme umwandelt wird es in Zukunft vielleicht auch für Fortschritte in der Solarenergie sorgen. Wer weiß, wer weiß.

Vantablack ist nicht so einfach herzustellen. Ein kleiner Tipp für die Experimentierfreudigen unter euch ist es ein Stück Alufolie über eine Kerze zu halten. Das Ruß das durch Verbrennung entsteht ist ebenso eine sehr dunkle Substanz und ähnelt weit entfernt dem V zu dem A zu dem NTA.

Hier ist der Link zur Website von Surrey NanoSystems (den Eltern von Vantablack), dort findet ihr Fotos und Videos.  https://www.surreynanosystems.com/media/images-videos

Danke für´s Lesen und einen schönen Tag noch! 😉